Leadership: Erfolgsfaktoren für CEOs

Leadership | 0 Kommentare | von Claudia Hilker

Im Zeitalter der Digitalisierung müssen sich nicht nur Unternehmen anpassen, sondern auch CEOs in Bezug auf das Leadership. In diesem Blog ist bereits ein Beitrag zu Leadership und Unternehmertum erschienen. Im Ranking der erfolgreichsten CEOs 2015, das jährlich durch die Harvard Business Review aufgestellt wird, wurde Lars Sørensen, CEO von Novo Nordisk, zum erfolgreichsten CEO und damit zum Anführer des Rankings erklärt. Was waren die Ergebnisse und was bedeuten die für das Leadership?

Der CEO Effekt sticht heraus

Leadership

Quelle: HBR

Die Frage, was  Sørensen bei seinem Erfolg angetrieben hat, beantwortete er mit dem kurzen Wort ,,Glück“. Um den Faktoren für den Erfolg von CEOs weiter auf den Grund zu gehen, sammelte die HBR verschiedene, in Schweden angesiedelte, Untersuchungen. Diese kamen zu dem Ergebnis, dass verschiedene Faktoren eine Rolle spielen und Glück tatsächlich einen großen Anteil besitzt. Eine Studie der Harvard Business School aber hat gezeigt, dass mit dem CEO-Effekt ein weiterer Effekt vorhanden ist, der besonders heraussticht.

Als CEO Effekt bezeichnet man einen Effekt, der den Anteil an dem Unternehmenserfolg wiederspiegelt, welcher demjenigen zuzurechnen ist, der das Unternehmen führt.  Ist ein Unternehmen nicht erfolgreich, wechselt oft der CEO. Verbessert sich das wirtschaftliche Ergebnis im Folgenden, wird dies dem CEO zugeschrieben, unabhängig davon, ob branchenwirtschaftliche Einflüsse dabei eine Rolle gespielt haben, oder nicht.

Die Grafik der Harvard Business Review zeigt, dass der CEO Effekt in den letzten 20 Jahren einen starken Anstieg zu verzeichnen hat. Die Studie, die zu dem Ergebnis geführt hat, sagt weiterhin, dass sich die für die Messergebnisse ausschlaggebenden Bereiche aus dem Return on Sales, dem Return on Assets un dem Market to Book Ratio, also dem Verhältnis des Börsenkures eines Unternehmens zum Bilanzkurs, zusammensetzt.

Militärdienst wichtiger als kognitive Fähigkeiten

Ein weiterer Faktor, der laut den Studien für den Erfolg eines CEOs entscheidend ist, ist das Absolvieren des Militärdienstes, was in Schweden zwischen 1970 und 1996 obligatorisch war. In einer Studie haben Renee Adams von der Universität von New South Wales, Matti Keloharju von der Harvard Business School und Samuli Knupfer von der BI Norwegian Business School weitere Elemente untersucht, die für den Erfolg als CEO von Bedeutung sind. Zu dieser Studie wurden CEOs verschieden großer schwedischer Unternehmen befragt und die Ergebnisse im Anschluss miteinander verglichen. Zusätzlich wurden vier kognitive Eignungstests des schwedischen Militärs genutzt. Aus den Untersuchungsergebnissen der Interviews ging hervor, dass Personen, die den Militärdienst absolviert haben, eher dazu tendieren, Verantwortung zu übernehmen.

Die kognitiven Tests des schwedischen Militärs ergaben, dass sich der Median der CEOs, großer schwedischer Unternehmen, in Bezug auf die kognitiven Fähigkeiten unter den Top 17% aller bei den Tests untersuchter Personen befindet.

Glück spielt im Leadership eine gewisse Rolle

Glück spielt insofern eine Rolle, dass CEOs bei der Wahl der Unternehmensstrategie unter Umständen zwischen verschiedenen Varianten wählen. Wechselt die Position des CEO den Besitzer und muss der neue CEO eine neue Unternehmensstrategie wählen, spielt auch ein wenig Glück eine Rolle, da laut der HBR die Wahl der richtigen neuen Unternehmensstrategie ein wenig dem Rollen eines Würfels gleichkommt.

Die Größe machts

Ein eher unkonventioneller Faktor ist die Körpergröße der Befragten. Bei den Untersuchungen kam heraus, dass die Zahl der CEOs mit höherer Körpergröße größer war, als die Zahl der CEOs mit geringerer Körpergröße.

Fazit: Diese Ergebnisse der verschiedenen Studien haben gezeigt, dass neben bloßem Glück verschiedene Faktoren eine Rolle spielen, die zum Erfolg als CEO eines Unternehmens beitragen. Laut den Untersuchungen sind auch die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, die kognitiven Fähigkeiten und die Körpergröße der untersuchten Personen für den Erfolg als CEO ausschlaggebend. Als die Forscher diese drei Faktoren miteinander kombiniert haben, kamen sie zu dem Ergebnis dass die CEOs großer schwedischer Unternehmen unter den Top 5% sind.

 

Weitere Beiträge zu dem Thema

>Digital Leadership Studie: Unternehmen müssen sich der Digitalisierung stellen

>Social Leadership für Digital Leader

>Leadership 2.0 im Social Business

>Digital Leader: Interview mit Raphaela Fellin, IBM

>Digital Leader Interview mit Joachim Schreiner

 

Tags: , , ,

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie k$ouml;nnen diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>